Hochwertige Teakholz Möbel in großer Auswahl: Stühle, Tische, Klapptische & Bänke aus Teakholz

Zeige 1 bis 11 (von insgesamt 11 Artikeln)
Schön anzusehen, dauerhaft & günstig - hochwertige Teakholz Möbel in großer Auswahl: Stühle, Tische, Klapptische, Beistelltische & Bänke für Ihren Garten, Balkon, Wintergarten oder Ihre Terrasse.
Unsere Gartenmöbel aus Teak kommen in ihrem natürlichen wunderschön exotischem goldbraunen Ton daher, halten Wind und Wetter stand und sind obendrein ungemein pflegeleicht – ideale Eigenschaften für Outdoor-Möbel.

Warum Möbel aus Teakholz?
Als praktisch erweist sich Teakholz deswegen, weil das Holz nahezu keine Verästelungen aufweist. Teak ist zudem resistent gegen Pilzbefall und Insekten. Es ist äußerst dekorativ, formschön und ebenso pflegeleicht.
Das vergleichsweise geringe Gewicht des Materials erlaubt den unkomplizierten Transport von Tischen, Stühlen oder Bänken.
Optisch ansprechend ist Teakholz wegen seiner goldbraunen, oftmals auch als honigbraun beschriebenen Färbung. Aufgrund dieser lässt sich die Exotik der Möbel leicht erahnen. Üblicherweise durchziehen dunklere Streifen das Teakholz. Das wandlungsfähige Material kann aber auch - insbesondere bei hoher Luftfeuchtigkeit - eine graue bis silbergraue Patina erhalten. Dieses Ergrauen stellt keinen Qualitätsmangel dar. Es ist ein natürlicher Vorgang, den das Material gewissermaßen zum Eigenschutz herbeiruft. Dazu mehr unter „Pflege“.
Teak wirkt ebenfalls reizvoll in Kombination mit anderen Materialien wie Edelstahl oder Aluminium.

Wie pflege ich meine Teakholz-Möbel ?
Grundsätzlich benötigt Holz gegenüber anderen Materialien wie Metallen oder Kunststoffen einen höheren Pflegeaufwand. Dabei sollte Teak zum einen gereinigt und zum anderen regelmäßig geölt werden.
Reinigen:
  1. Am einfachsten lässt sich die Oberfläche mit reichlich Wasser in Kombination mit etwas mildem Spülmittel und einem Haushaltsschwamm reinigen.
  2. Etwas größere Anstrengungen sind gefragt, wenn sich bereits eine graue Patina gebildet hat. Um diese zu entfernen, arbeitet man mit einer stärkeren Bürste und Seifenlauge entlang der Faserrichtung. Eine Alternative ist ein im Fachhandelt erhältlicher Teakholz-Reiniger.
  3. Die dritte Option ist die Reinigung mit einem Hochdruckreiniger. Dazu sollte eine Stufe mit geringem Druck gewählt werden, um Schäden am Holz zu verhindern. Ebenso ist etwas Abstand von der Oberfläche zu halten.
  4. Die aufwändigste Option besteht darin, die Patina abzuschleifen.
Hinweis: Wer die graue Patina-Schicht entfernt, um die ursprüngliche Färbung zurück zu erlangen, sollte die meisten handelsüblichen Entgrauer meiden. Diese enthalten meist sehr starke Seifenmittel, die das Teakholz bleichen und damit aufhellen. Der eigentliche Farbton könnte dabei verlorengehen. Sinnvoller ist es stattdessen, zu Intensivreinigern zu greifen, die ausschließlich natürliche Bestandteile enthalten.
 
Pflegen:
Für Teakholzmöbel gibt es entsprechende Pflege-Öle, mit denen in regelmäßigen Abständen – am besten im Frühjahr und Herbst - eine neue Schutzschicht aufgetragen wird. Sie verhindert den natürlichen Prozess des Holzes, bei dem sich die graue Patina bildet. Dafür wird zunächst die Oberfläche gründlich gereinigt und getrocknet. In jedem Fall sollten keine Verschmutzungen mehr verbleiben, da diese ansonsten beim Auftragen des Pflege-Öls mit eingeschlossen werden. Alternativ kann man auch Wachs oder eine passende Lasur verwenden.
 
Wie lagere ich die Möbel im Winter am besten ?
Für die Lagerung der Teakmöbel im Freien oder drinnen gibt es keine klare Antwort: Teak kann durchaus den kalten Monaten trotzen, ohne Schäden davonzutragen. Dabei ist das Auftragen des Pflege-Öls umso wichtiger. Sinnvoll sind zudem passende Schutzhüllen, da sie die Lebensdauer verlängern. Allerdings müssen diese so fixiert werden, dass darunter die Möbel ausreichend Luftzirkulation erhalten und somit atmen können.
Wer einen entsprechenden Lagerraum zur Verfügung hat, sollte diesen auch nutzen – so werden die Möbel aus Teak perfekt geschützt. Aber auch hierzu ein Hinweis: Der Innenraum braucht nicht beheizt zu werden. Das Heizen ist eher hinderlich, da das Holz durch die Wärme zum Austrocknen neigt und womöglich Risse bildet.