Künstliche Weihnachtsbäume und Christbäume kaufen

Alle Jahre wieder - die Suche nach dem perfekten künstlichen Weihnachtsbaum oder Adventskranz

Für viele ist die Advents- und Weihnachtszeit die schönste Zeit im Jahr. Weihnachtskekse backen, Weihnachtslieder hören und bei gemütlichem Kerzenschein eine schöne Tasse Tee oder Kaffee auf dem Sofa genießen. Nichts ist gemütlicher. Die Weihnachtszeit ist planungsintensiv und nicht zuletzt wird der passende Weihnachtsbaum gesucht.

Image

Künstliche Weihnachtsbäume erleichtern die Planung und sparen Zeit, und zwar sowohl bei der Beschaffung als auch bei der - nicht notwendigen - Entsorgung. In Deutschland waren die permanenten Christbäume für das Weihnachtsfest in den eigenen vier Wänden lange eher verpönt, während sich der Trend zu künstlichen Tannenbäumen aufgrund der immensen Vorteile vor allem in den USA schnell durchgesetzt hat.
Bereits gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurden in den USA künstliche Weihnachtsbäume aus Eisen hergestellt. Diese Wunderwerke der Technik waren teilweise mit Gas beleuchtet, die Äste waren innen hohl. Wo sonst Kerzen erstrahlen, zündelte eine aus Gas gespeiste kleine Flamme.
Mittlerweile haben die künstlichen Christbäume auch hierzulande viele Anhänger.

Einer der größten künstlichen Weihnachtsbäume mit 45 Meter Höhe steht auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt. An einem konisch zulaufenden Stahlgestell werden einzelne Tannenbäume befestigt, so dass hinterher ein sehr großer Weihnachtsbaum entsteht. Im Jahr 2011 wurde in Rio de Janeiro der größte schwimmende Weihnachtsbaum der Welt aufgebaut. Der Baum ist 85 Meter hoch und hat 3,3 Millionen Glühlampen.

 
 

Der künstliche Weihnachtsbaum als Dekotrend

Künstliche Bäume sind eine ansprechende und traditionelle Dekoration, die sich dank des Materials über mehrere Jahre wiederverwenden lässt. Dabei sind sie sowohl im privaten Bereich als auch in der Gastronomie oder im Einzelhandel ideal.  Die künstliche Tanne nadelt nicht, ist allergikerfreundlich und reduziert die alljährliche Brandgefahr. Über das Jahr wird der Baum einfach im Keller oder auf dem Dachboden verstaut und im nächsten Jahr wiederaufgebaut. So rechnen sich die höheren Anschaffungskosten sehr schnell.
 
Seit einiger Zeit erfreut sich der sogenannte „upside down christmas tree“ übrigens wieder einer großen Beliebtheit. Dabei werden künstliche Christbäume an der Decke aufgehängt, keine echten Tannenbäume.
Der Brauch, den Weihnachtsbaum verkehrt herum an die Decke zu hängen, geht auf die Ursprünge des Christbaums zurück. Noch bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war diese Tradition vor allem in Osteuropa und Ostdeutschland verbreitet.

 
 
 

Aus welchem Material besteht der Baum?

Künstliche Christbäume sind mittlerweile in vielen verschiedenen Varianten erhältlich: mit und ohne Dekoration, mit und ohne Beleuchtung, in verschiedenen Farben und Größen. Sogar verschneite Exemplare sind erhältlich. Es gibt Weihnachtsbäume aus PE, PVC oder PP.

PE bzw. Polyethylen = Spritzguss

Der Kunststoff PE bzw. Polyethylen basiert auf einem Gemisch aus Wasserstoff und Kohlenstoff. Verwendet wird für die Tannen ein sehr langlebiges Polyethylen. Die Nadeln werden im Spritzgussverfahren (runde und spitze Nadeln) hergestellt und sind sehr gut formbar.
Auf Grund der immer größer werdenden Nachfrage nach hochwertigen Kunsttannen haben wir besonders unser Sortiment der Spritzguss Tannen sehr stark ausgebaut, so dass Sie bei uns eine große Auswahl finden. Unsere Spritzguss Tannen sind zu 100% aus runden und spitzen Nadeln gefertigt.

PVC bzw. Polyvinylchlorid

Am bekanntesten ist wohl PVC oder Polyvinylchlorid, welches auch für Fußböden verwendet wird. Auch dieser Kunststoff besteht aus Wasserstoff und Kohlenstoff und ist ebenfalls langlebig. Diese Art Kunststoff ist die am häufigsten verwendete Art für Nadeln bei künstlichen Christbäumen. Die Form erinnert an geschnittene Folie.

PP bzw. Polypropylen = Mix

Polypropylen ist relativ neu und wird bisher noch selten bei Tannenbäumen eingesetzt. PP ist ein durch Kettenpolymerisation von Propen hergestellter thermoplastischer Kunststoff. Seine Eigenschaften ähneln Polyethylen, er ist jedoch etwas härter und wärmebeständiger.

 
 
 

  Größen und Durchmesser

 
 
 

Tipps zur Auswahl des passenden Baumes

Es kann sehr schwierig sein, unter der Vielzahl von Angeboten verschiedener Größen und Varianten den passenden Baum auszuwählen. Dieser kurze Ratgeber soll Ihnen bei der Auswahl helfen, damit Sie einen Baum finden, der Ihnen jahrelang Freude bereitet.
Bevor Sie einen künstlichen Weihnachtsbaum kaufen, sollten Sie entscheiden, wo Sie ihn aufstellen möchten. In welchem Raum soll der Baum stehen? Möchten Sie ihn in der Mitte des Raums aufstellen? Oder suchen Sie einen zweiten Baum für Küche oder Gästezimmer? Soll der Baum in einer Ecke des Zimmers, an einer bestimmten Wand oder in der Nähe der Tür stehen?
Danach überlegen Sie, wie viel Raumvolumen der Baum einnehmen soll. So können Sie die passende Größe für Ihren Weihnachtsbaum bestimmen. Wenn Sie den größten Weihnachtsbaum wählen möchten, der in Ihr Zimmer passt, empfehlen wir den Kauf eines Christbaums, der etwa 15 cm niedriger als die Zimmerdecke ist. Wenn Ihre Deckenhöhe also ca. 2,40 m beträgt, sollten Sie einen 210 cm hohen Baum auswählen. So gehen Sie sicher, dass die Baumspitze nicht mit der Zimmerdecke kollidiert und auch noch Platz für eine Dekoration auf der Baumspitze ist.
Mit einer erstklassigen Verarbeitung, einem ausgezeichneten Preis/ Leistungsverhältnis sowie einem rundum guten Service überzeugen wir jedes Jahr unsere Kunden von Neuem.
Stöbern Sie durch unsere Angebote, wählen Sie Ihren Christbaum aus und haben Sie sehr viele Jahre Freude daran.